Historie

Im Herbst 2003 haben die Jugendgerichtshilfen der Städte Mettmann, Wülfrath, Heiligenhaus und Haan den Arbeitskreis der Jugendgerichtshilfen im Nordbezirk des Amtsgerichtes Mettmanns wieder ins Leben berufen. Später kam dann auch die Stadt Velbert als Gast hinzu.

Bis heute sind in enger Kooperaton mit dem Gericht, der Polizei und der Staatsanwaltschaft gemeinsame Projekte entwickelt worden. U.a. sind dies die Einführung des Diversionstages (Gelbe-Karten-Tag), die Erarbeitung eines Konzeptes für Intensiv- und Mehrfachstraftäter und eine größere Vernetzung sowie Kooperation im Bereich von Maßnahmen wie z.B. soziale Trainingskurse, Verkehrskurse, etc. Hier entstand auch die Idee der Gründung eines Vereins zwischen den Städten Mettmann, Wülfrath, Heiligenhaus und Haan.

Was anfangs Theorie war, wurde mit der Gründungsversammlung am 05.11.2007 Wirklichkeit. Der Verein "Neue Wege e.V." wurde gegründet.